Einträge von Katrin Pilz

Baustellenbesichtigung

Hier finden Sie die ersten Bilder unserer Baustelle, die bei einer Baustellenbesichtigung am 23.10.2019 entstanden sind. Sabine Baues-Pommer, Heinz Huber, Katrin Pilz und ein Mitarbeiter der Garten- und Landschaftsbaufirma haben sich den Stand der Bauarbeiten und die Ausstattung des Pavillons vor Ort angeschaut.

Die Planungsidee

Das Herzstück des Lehrgartens bilden größere und kleinere Gartenzimmer – umgeben von verschiedenen Sichtschutzvarianten und überstanden mit zukunftsfähigen Baumarten. Den dabei entstehenden Gartenräumen werden spezielle gärtnerische Themen zugeordnet.

Kooperation mit der Jugendsiedlung Hochland

Wir freuen uns sehr, dass wir mit der Jugendsiedlung Hochland, einem so kompetenten Partner in Sachen Jugendarbeit, zusammen arbeiten dürfen. Die Jugendsiedlung Hochland in Königsdorf (Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen) bietet jährlich mehrere Termine für  Jugendleiter-Ausbildungen und einen sehr fundierten Erste-Hilfe-Kurs an.

Der Garten im Wandel der Zeit

Jede Zeit bringt ihre Gärten hervor, die wie ein Seelenspiegel die jeweiligen Sehnsüchte und Bedürfnisse der Menschen ausdrücken. Dabei kann jeder Garten für sich wie ein lebendiger Organismus betrachtet werden, der dem Menschen, sei es als Gärtner, Gestalter oder Betrachter, wertvolle selbstschöpferische Impulse vermittelt.

Vom Baumwecken und Baumbusseln

Seit Anbeginn waren sie mit uns. Bäume waren schon lange hier bevor es uns gab. Nahezu alle Urmythen der Welt haben den Baum als ihr zentrales Symbol, er begegnet uns im Erkenntnis- und Lebensbaum der Bibel, im Geburts- und Erleuchtungsbaum Buddhas, im Initiationsbaum der Schamanen und auch im kosmischen Weltenbaum der Sumerer und Germanen.

Vielfaltsmacher – (G)Arten.Reich.Natur

Bald ist es soweit! Das Projekt “Vielfaltsmacher – (G)Arten.Reich.Natur” wird ins Leben gerufen. Private Gärten in Bayern haben mit einer Fläche von rund 135.000 ha einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt zu leisten. Mit fachlicher Beratung und der Bereitstellung von Informationen möchte der Bayerische Landesverband für Gartenbau und Landespflege e.V. Gartenbesitzer, Freizeitgärtner und die örtlichen Gartenbauvereine unterstützen, ihren Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt im eigenen Garten und in den Gemeinden und Kommunen zu leisten.

Alte Obstsorten im oberbayerischen Alpenvorland

In den sechs Landkreisen entlang der Alpenkette werden seit 2015 im Auftrag der Regierung von Oberbayern seltene Apfel- und Birnensorten gesucht. Dabei wurden bisher rund 250 Bäume entdeckt, deren Früchte selbst von namhaften deutschen Sortenkundlern nicht bestimmt werden konnten. Im Rahmen eines 5jährigen Biodiversitätsprojektes sollen diese “vergessenen” Sorten nachgezogen und in Sortenerhaltungs- und Schaugärten gesichert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.