• Marienkäfer (Foto: Markus Breier)
  • Weißdorn (Foto: Markus Breier)
  • Schmetterlingsraupe (Foto: Markus Breier)

Zertifizierung Naturgarten

Auszeichnung Naturgarten – Bayern blüht

Plakette2018 in Niederbayern erfolgreich als Pilotprojekt gestartet, sollen nun auch in Oberbayern positive Beispiele artenreich gestalteter Privatgärten als Naturgarten zertifiziert werden. Gartenbesitzer erhalten so eine offizielle Auszeichnung ihrer umweltgerechten und ressourcenschonenden Bewirtschaftung.

Machen Sie mit und zeigen Sie Ihr Engagement im Garten!

Wer seinen Garten naturnah bewirtschaftet, leistet aktiven Umweltschutz, fördert die natürlichen Lebensräume, ist positives Beispiel zur Nachahmung und Teil einer zeitgemäßen Gartenkultur in Bayern. Wir fühlen uns wohl mit viel Natur, Grün und Vielfalt. Dabei schließen sich Ästhetik und ein lebendiger, naturnaher Garten nicht aus. Gemeinsam fördern die örtlichen Obst- und Gartenbauvereine, die Kreisverbände und die Kreisfachberatungen an den Landratsämtern die zeitgemäße, umweltbewusste und lebendige Gartenkultur.

Anmeldung & Ablauf

Melden Sie sich für die Auszeichnung ihres Engagements bei Ihrem Kreisverband, bei der Kreisfachberatung am Landratsamt oder bei der Bayerischen Gartenakademie an.

Gemäß bayernweiter Vorgabe begutachten zwei Prüfer gemeinsam mit Ihnen die Erfüllung der Kriterien “Naturgarten – Bayern blüht”. Nach erfolgreichem Rundgang werden Plakette und Urkunde beim Bayerischen Landesverband für Gartenbau und Landespflege e.V. beantragt. Eine Aufwandspauschale fällt hierfür an (Kostenhöhe bitte beim eigenen Kreisverband erfragen). Die Auszeichnung findet auf Kreisebene statt.

Werden die Kriterien nicht erfüllt, kann keine Plakette beantragt werden; Kosten fallen keine an. Selbstverständlich kann die Prüfung jederzeit wiederholt werden. Mit erfolgreicher Auszeichnung verpflichten Sie sich, die Kriterien von “Naturgarten – Bayern blüht” auch zukünftig einzuhalten. Urkunde und Plakette können nach Ermessen der zuständigen Prüfer wieder eingezogen werden, wenn grobe Verstöße gegen die Kriterien festgestellt werden.

Kriterien der Auszeichnung

Die Kriterien können Ihnen als Leitfaden und Orientierung zur Anlage und Bewirtschaftung Ihres naturnahen Gartens dienen. Sie gliedern sich in drei Gruppen:

1. Kernkriterien

müssen alle erfüllt sein

  • Verzicht auf chemische Pflanzenschutzmittel (natürliche und Bio-Mittel erlaubt)
  • Verzicht auf chemisch-synthetische Dünger (natürliche und Bio-Dünger erlaubt)
  • Verzicht auf Torf (auch in Blumenerden)
  • Vorhandensein einer hohen ökologischen Vielfalt (Biodiversität)

2. Naturgartenelemente

Hier sind 7 Smileys zu erfüllen (🙂 teilweise oder 🙂🙂 ganz erfüllt)

  • 🙂🙂 Blumen, blühende Stauden, Insektennahrungspflanzen
  • 🙂🙂 Gebietstypische Sträucher und Gehölze
  • 🙂🙂 Laubbäume
  • 🙂🙂 Vielfalt der Lebensräume
  • 🙂🙂 Wiese oder Wiesenelemente
  • 🙂🙂 Wildes Eck
  • 🙂🙂 Zulassen von Wildkraut

3. Bewirtschaftung & Nutzgarten

Hier sind 7 Smileys zu erfüllen (🙂 teilweise oder 🙂🙂 ganz erfüllt)

  • 🙂🙂 Gemüsebeet und Kräuter
  • 🙂🙂 Kompostherstellung und Kompostnutzung
  • 🙂🙂 Mischkultur – Fruchtfolge – Gründüngung – Mulchen
  • 🙂🙂 Nützlingsunterkünfte
  • 🙂🙂 Obstgarten und Beerensträucher
  • 🙂🙂 Regenwassernutzung und Bewässerung
  • 🙂🙂 Umweltfreundliche und regionaltypische Materialwahl

mehr zur Gartenzertifizierung “Bayern blüht – Naturgarten”

© Copyright - Der Bezirksverband Oberbayern für Gartenkultur und Landespflege e.V.