Besuchsregeln auf der Gartenschau

Besuchsregeln auf der Gartenschau

Ticketing

Sicherheit hat auf der Landesgartenschau oberste Priorität. Um eine lückenlose Kontaktnachverfolgung sicherzustellen, ist es unabdingbar, dass sich alle Besucherinnen und Besucher vor einem Besuch der Landesgartenschau Ingolstadt anmelden. Ein Einlass ist nur mit einer registrierten Dauerkarte oder einer Tageskarte in Verbindung mit einer kostenlosen Einlasskarte möglich.

Tageskartenbesitzer melden sich vorab für einen verbindlichen Besuchstag an und buchen eine sogenannte Einlasskarte. Alle Besucher, auch Kleinkinder und Babys, benötigen eine eigene Einlasskarte. Die Besucheranmeldung wird vorerst vier Tage vor dem Besuch freigeschaltet.

Dauerkartenbesitzer benötigen keine Einlasskarte. Sie müssen sich lediglich einmalig registrieren und können das Gelände dann jederzeit ohne Anmeldung besuchen. Bitte nutzen Sie hierfür unsere Dauerkartenregistrierung.

Ermäßigte Tageskarten (15,- € statt 18,50 €) erhalten Mitglieder von Obst- und Gartenbauvereinen über den Obst- und Gartenbauverlag. Daneben können Tageskarten online unter ingolstadt2020.de/ticketshop oder vor Ort an den Eingängen Ost und West erworben werden.

Aktuelle Informationen zur Lage

Die Besucherobergrenze für das Gelände liegt derzeit bei 2.500 Besuchern über den Tag verteilt.

Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch zu den aktuell geltenden Sicherheits- und Hygienevorschriften unter ingolstadt.de/corona und beachten Sie diese. Die Informationen auf der Homepage der Gartenschaugesellschaft werden laufend aktualisiert.

© Copyright - Bezirksverband Oberbayern für Gartenkultur und Landespflege e.V.