Naturschaugarten Bischofswiesen

Artenvielfalt
Klimaschutz
Nachhaltigkeit
Gesundheit
Kultur und Soziales

Aus einer Streuobstwiese des Obst- und Gartenbauvereins Bischofswiesen wurde ein Naturschaugarten, den siemit ganz unterschiedlichen Vielfaltselementen gestaltet haben. Die Materialien dafür stammen aus der näheren Umgebung (Upcycling?). Weil so ein Projekt am besten in einer guten Gemeinschaft umsetzbar ist, habt sich der Gartenbauverein Unterstützung von vielen verschiedenen Partnerinnen und Partnern geholt.

Der Tipp vom Bezirksverband

Das Projekt enthält viele kleine Teilprojekte, die sich über die jahre Schritt für Schritt realisieren lassen.

Schon 2015 hat der OGV zusammen mit der Gemeinde und der Grundschule am Ortsrand von Bischofswiesen eine Streuobstwiese angelegt. Diese wurde im Laufe der Jahre schon mit einem Bienenhotel, Strohfiguren und einem Nasch- und Beerengarten erweitert. Doch die Bischofswiesener wollten noch mehr – die ganze Fläche sollte ein Naturschaugarten sein. Dafür starteten sie 2020 damit, so viele ihrer Ideen wie möglich, dort umzusetzen.

Am sonnigen Hang fand ein neuer Kräutergarten den idealen Platz, den sie zusammen mit den „Bienenfreunden unterm Watzmann“ in Angriff nahmen. Mit Holzstämmen und Steinen gliederten und gestalteten sie die Fläche und legten Terrassen an. Damit es im Sommer ein reiches Blütenangebot für Insekten gibt, ist dieser Bereich mit verschiedenen Heilkräutern bepflanzt. Bunt beschriftete Steine kennzeichnen die Pflanzen mit ihren Namen.

Projektdauer: mehrere Jahre

Kontakt:
Sepp Stangassinger
Am Datzmann 14
83483 Bischofswiesen
Tel.: 08652/8428
Mail: sepp-stangassinger@web.de

Der Schaukompost – so entsteht „Gärtnergold“

Im Naturschaugarten gibt es einen geschlossenen Biomassekreislauf. Alle anfallenden Bioabfälle werden kompostiert und gelangen als Komposterde wieder auf die Fläche.

Die Verwandlung vom Bioabfall zum „Gärtnergold“ kann am besten mit einem Komposthaufen zeigen, der auf einer Seite eine Fensterwand besitzt. Um den Reifeprozess im Kompost nicht durch zu viel Sonneneinstrahlung zu stören, ist vor der Glasscheibe eine Flügeltür angebracht. Auf deren Innenseite ist das Kompostprinzip kinderfreundlich erklärt. Zwei an Schnüren befestigte Lupen in Verbindung mit einer Beschreibung der kompostbewohnenden Tierchen haben bisher noch jedes Kind zum Staunen gebracht.

Aufbauanleitung Kompost, Materialien, Größe, Inhalt Schautafeln, …

Futter für Insekten im Frühling – die Wildblumenwiese

Die Streuobstwiese des Obst- und Gartenbauvereins Bischofswiesen war zwar schon von Beginn an mit einer Wildkräuterwiese angelegt, jedoch fand man, dass auch der Bereich um die Kräuterterrassen Wildblumen verträgt. Dafür war es notwendig, den Boden abzumagern. Weil die Humusschicht dort nur ca. 10 cm stark ist, haben sie den Boden bis zu 20 cm tief „umgedreht“. Angesät wurde dann mit regionalem Saatgut. So haben sie die Blühwiesenfläche mit Unterstützung der „Bienenfreunde“ auf insgesamt 500 m2 vergrößert.

Anleitung: Link zur Blühflächenfibel.

Winter (blau)

Brot, Honig und Nüsse

  • Schnellhefter mit Theorie
  • Puzzle-Getreidekorn
  • 9 Lernkarteikarten: Dinkel, Gerste, Hafer, Weizen, Roggen, Mais, Hirse, Reis und Buchweizen
  • Domino mit 18 Kärtchen
  • Spiel „Vom Korn zum Brot“: 4 Traktoren, 1 Würfel, 1 Spielplan
  • Memory (50 Bildkarten, 50 Wortkarten, 25 extra Wortkarten)
  • Getreidespannspiel
  • 30 Quintett-Karten (10 Blanko-Karten)
  • 8 Bildkarten
  • Das kreative Sachbuch “Nuss” mit Informationen, Basteleien, einem Nusslied, Spielen und einer Gemäldebetrachtung zum Thema

Fit gekocht und gerne gegessen; Einkaufen; Lebensmittelvielfalt

  • Schnellhefter mit Theorie
  • Spannspiel
  • 26 Lebensmittelkarten
  • Holzzahlen 0 – 9
  • Bildkarten
  • 20 Fragekarten (1 , 2 oder 3)
  • 57 Memorino-Karten (Triolino)
  • Plakat Ernährungspyramide
  • Spielfeld
  • Spielbox (Afrika): 6 Spielfiguren, 1 Farbwürfel, 2 Orangen, 2 Erdbeeren, 2 Schokoladen, 2 Radieschen, 2 Zwetschgen, 2 Karotten, 2 Bananen, 2 Äpfel, 2 Brote, 2 Kuchen, 3 Zwiebeln, 2 Milch, 1Wurst, 1 Ei, 1 Käse, 1 Kartoffel
  • 6 Einkaufslisten
  • 6 Einkaufstaschen
  • Lebensmittelfarben in gelb, rot und blau

Fleisch

  • Schnellhefter mit Theorie
  • Holzbox mit 6 Puzzlewürfeln
  • Spannspiel „Rund ums Fleisch“
  • 9 Rechenkärtchen
  • 26 Memory-Tierkarten
  • Spiel „Ärger im Tierstall“: 1 Spielplan, 4 x 4 Spielfiguren, 1 Würfel, 20 Fragekarten
© Copyright - Bezirksverband Oberbayern für Gartenkultur und Landespflege e.V.