Zwei silberne Rosen

Mit der Silbernen Rose als Ehrengabe des Bezirksverbandes für Gartenbau und Landespflege sind auf der Gartenschau Alois Ilmberger und Hans Fetsch ausgezeichnet worden - und zwar für 30 Jahre an der Spitze der Obst- und Gartenbau­ vereine Pörnbach und Scheyern.

„Diese neue Ehrengabe wird Personen verliehen, die sich im außergewöhnlichem Umfang und über ihren eigentlichen Wirkungskreis hinaus für die Aufgaben und Ziele der Gartenbauvereine in Oberbayern eingesetzt haben“, sagte Bernhard Engelhard, der Kreisvorsitzende der Gartler, bei der Ehrung. Er nahm sie zusammen mit dem Bezirksvorsitzenden Rudolf Katzer am Landkreisstand auf dem Festplatz vor.

Hans Fetsch aus Scheyern ist seit der Neugründung am 16. August 1983 der Vorsitzende des Gartenbauvereins Scheyern. „Er hat in dieser Zeit den Gartenbauverein zu einem wichtigen Kulturgut der Gemeinde entwickelt“, hieß es in der Lobrede. Ein breites Spektrum von Fachvorträgen, verteilt auf das ganze Jahr, gebe jedem Mitglied die Möglichkeit sein Gartenwissen zu erweitern. Seit 1996 binden nach altem Brauch die Frauen des Vereins Palm­ und Kräuterbüschel. Diese werden am Palmsonntag und an Maria Himmelfahrt an der Klosterpforte der Benediktinerabtei zum Kauf angeboten. Die Initiative ging von Fetsch aus. Besonders beliebt sei die vereinseigene Obstpresse. „Die Aktion dauert fast zwei Monate und Hans Fetsch ist jeden Tag vor Ort", sagte Engelhard. Als die Bundeswehr die Kaserne in Scheyern verließ, gelang es Hans Fetsch das Offizierskasino zu einem Gartenstüberl umzufunktionieren. Der Pörnbacher Alois Ilmberger leitet seit 1986 den Gartenbauverein. Neben den zahlreichen Fachvorträgen bringt sich der Verein sehr in das Dorfleben ein. So gibt es seit 1991 eine jährliche Pflanzentauschbörse. Zum Erntedank binden die Vereinsmitglieder ebenfalls Kräuterbüschel, die verkauft werden. Der Erlös geht an die Ministrantenkasse als Zuschuss für einen Ausflug. Zur 100-Jahr-Feier am 1. Oktober 2000 hat Ilmberger persönlich ein Feldkreuz gefertigt und dem Verein gestiftet.

Zudem wurden drei Vereinsvorsitzende für 25 Jahre mit der Goldenen Ehrennadel des Landesverbandes für Gartenbau und Landespflege ausgezeichnet: Franz Hofmeier aus Gosseltshausen/Burgstall (seit 1989), Herbert Gottwald aus Weichenried (seit 1991) und Georg Kreitmeier aus Reichertshofen (seit 1992).

Mit freundlicher Genehmigung des Pfaffenhofener Kuriers

 

zurück zu Aktuelles
 

Zurück