Seminar „Gärten für Senioren“

Am 16.04.2016 in Freising Weihenstephan

Im Namen von der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf und vom Bezirksverband Oberbayern für Gartenbau und Landespflege konnte Seminarleiter Heinz Huber  vom Bezirksverband 25 Teilnehmer aus acht Kreisverbänden begrüßen.

Mit einem Grundsatzreferat führte er die Teilnehmer an das Thema heran. An Hand verschiedener Gartenbereiche gab er Tipps und Hinweise, wie man die Lust an der  Gartenarbeit  auch als Senior nicht verliert.  „Der Garten ist die Erholungsoase für ältere Menschen“. Er zeigte auch Werkzeuge und Geräte, die uns helfen die Gartenarbeiten schonender zu bewältigen.

Stefan Arndt, Inhaber eines Garten- und Landschaftsbaubetriebes hat sich auf Hausgärten spezialisiert. Die seniorengerechte  Umgestaltung von Gärten nimmt dabei einen erheblichen  Teil bei seiner  täglichen Arbeit ein. Er zeigte recht anschaulich Beispiele für pflegeleichte Pflanzungen. Man sollte sich bei Pflanzungen nicht mit zu vielen verschiedenen Blumen, Stauden usw. verzetteln. Größere einheitliche Pflanzflächen wirken intensiver und sind pflegeleichter.

Thomas Jaksch, Betriebsleiter des Kleingartens für Gemüse und Obst an der Hochschule Weihenstephan referierte sehr anschaulich über den Bau von Hochbeete. Man kann praktisch alle Materialien (Stein, Holz, Kunststoffe, Metall …) zum Bau von Hochbeete verwenden. Man muss bei der Füllung vor allem darauf achten, dass eine  Drainagewirkung nach unten gewährleistet wird. An Hand von praktischen Anwendungsbeispielen im Kleingarten zeigte er eine Fülle von praktischen Möglichkeiten und fachlichen Tricks.

Die Teilnehmer waren begeistert und nahmen viel  fachliches Wissen mit nach Hause!

zurück zu Aktuelles
 

Zurück