Seminar für Jugendarbeit 2014

Am 22. November begrüßte Thomas Janscheck über 40 interessierte Jugendleiter aus den oberbayerischen Obst- und Gartenbauvereinen. Gastgeber war der Kreisverband Landsberg am Lech (LL), der sich um die Organisation vor Ort und so auch beispielsweise um die Tischdeko gekümmert hatte. Der Vorsitzende Herbert Feyrsinger begrüßte ebenfalls die Anwesenden und stellte kurz den Kreisverband LL mit rund 8000 Mitgliedern und 35 Gartenbauvereinen vor. Seinen Ortsverein OGV Eching am Ammersee umriss er wie folgt:

  • rund 420 Mitglieder
  • es finden 13-14 Veranstaltungen im Jahr statt
  • auch Heimatpflege wird betrieben
  • es gibt 2 Jugendleiter im Verein
  • etwa seit 2002 aktive Jugendarbeit
Thomas Janscheck Jugendbeauftrager Bezirksverband OBB
Thomas Janscheck Jugendbeauftrager Bezirksverband OBB

Aktueller Stand der Jugendarbeit im BV
Thomas informierte über geplante Veranstaltungen des Bezirksverbands in der Jugendarbeit, dabei wies er darauf hin, dass sich der BV als Ideengeber für weiterführende Lehrgänge auf Kreisverbandsebene sieht oder Themen vorstellen möchte, die unmittelbar im Verein als Gruppenstunde umgesetzt werden können.

 

Newsletter
Zukünftig werden zur Info über Jugendarbeit nur noch Newsletter durch den BV versendet. Der letzte Newsletter wurde am 03.11.2014 versendet, wer ihn nicht erhalten hat, kann hier sowohl den Newsletter nachlesen, als sich auch für zukünftige Newsletter registrieren lassen.
Thomas bat alle Seminarteilnehmer zum Erhalt des Newsletters ihre Mailadressen auf der Anwesenheitsliste einzutragen. Alle waren einverstanden, den Newsletter zu abonnieren, zudem Thomas erklärte, wie er auch wieder unproblematisch abbestellt werden könnte.

Ab Dezember 2014 wird der Internetauftritt der Jugendarbeit vom Bezirksverband neu überarbeitet erscheinen.

Anmeldungen
Eine Bitte der Kreisverbände: Die Anmeldungen für Veranstaltungen des Bezirksverbandes sollen über die Kreisverbände abgewickelt werden und nicht direkt über den BV. Nur so haben die KVs einen Überblick, welches ihrer Mitglieder teilnimmt und ggf. Zuschüsse für Seminar- und/oder Fahrtkosten erhalten kann.

Ausbildung zum Jugendleiter
Am 10. Januar 2015 findet die Auftaktveranstaltung der Ausbildung zum Jugendleiter in Wolnzach statt. Wer sich dafür interessiert, soll sich bitte hier anmelden und kommen. Diese Info bitte an alle weitergeben, die sich für die Jugendarbeit interessieren!

Die Ausbildung zum Jugendleiter ist für den Teilnehmer kostenlos. Die Ausbildung kann auch über den Zeitraum von 2 Jahren absolviert werden. Außer der o.g. Auftaktveranstaltung finden noch zwei Wochenenden mit Theorie und Praxis statt. Zur Beantragung der JuLeiCa benötigt man ebenfalls eine Ausbildung in Erste Hilfe, entweder vor Ort oder über die Jugendsiedlung Königsdorf welche auch die Ausbildung zum Jugendleiter organisiert.

BayWa-Stiftung – Schulgärten und Exkursion des BV
Es wurden bereits einige Schulgärten in Kooperation mit der BayWa-Stiftung in Bayern realisiert. Der Bezirksverband plant für das zweite Halbjahr 2015 eine Exkursion zu einem bestehenden Schulgarten, der in Kooperation mit der BayWa-Stiftung entstanden ist. Sobald die Details bekannt sind, wird darüber in einem Newsletter informiert.

Schätze des Sommers und Schätze im Herbst – Update für Jugendleiter
Im Mai und Oktober finden ebenfalls in der Jugendsiedlung Königsdorf zwei Veranstaltungen statt, die für Jugendleiter von Interesse sind. Beide sind als „Up-Date“-Kurse für OGV-Jugendleiter geeignet.

Dank der Bezuschussung durch den Bezirksjugendring können die jeweils zweitägigen Kurse je zu 45€ pro Teilnehmer angeboten werden. Thomas empfiehlt, zwecks Kostenübernahme beim eigenen OGV oder KV anzufragen, der BV übernimmt diese Kosten nicht.

Lehrgang „Der kleine Naturapotheker“
Der gefragte Lehrgang zum „Kleinen Naturapotheker“ wird in 2015 zweimal angeboten:

  • Termine: So, 26.04.2015 und Sa, 25.07.2015 je von 9.00 bis 17.00 Uhr
  • Ort: Gärtnerei Evi Gampl und Kurapotheke, Bad Aibling
  • max. jeweils 16 Teilnehmer
  • Anmeldung über den jeweiligen KV
  • kulinarische Verwendung von „Unkräutern“
  • „dampfende Teetasse“
  • „Teegarten im Kisterl“

Der Lehrgang soll u.a. ein Grundwissen über die Herstellung und Wirkung von Salben und Tinkturen vermitteln. Besichtigung der Gärtnerei und Verarbeitung der Naturprodukte im Labor der Apotheke.

Kleine Bienenschule Veitshöchheim
Obst und Bienen gehören zusammen. Alle OGVs, die im Rahmen ihrer Jugendarbeit auch das Thema Bienen mit einbeziehen wollen finden hier wertvolle Anregungen.

Merkblätter und Broschüren über Baum und Wald
Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald LV Bayern e.V. erstellt jedes Jahr im Frühjahr ein neues Merkblatt speziell für Kinder in Zusammenarbeit mit dem Kultusministerium. Diese schön gestalteten 4-6 seitigen DIN A4 Faltblätter arbeiten unterschiedliche Themen rund um den Wald kindgerecht auf und können im pdf-Format kostenlos heruntergeladen werden oder als Merkblatt bestellt werden. Infos unter www.dsw-bayern.de

Literatur für Jugendarbeit
Beim Landesverband ist eine aktuelle Bücherliste der verfügbaren Bücher und Merkblätter erhältlich, ferner kann unter „Der praktische Gartenratgeber“ geschmökert werden.
An dieser Stelle übermittelte Thomas viele Grüße von Dr. Lutz Popp, hauptamtlicher Jugendbeauftragter beim Landesverband. Ferner wies Thomas auf den ausgestellten Büchertisch hin, auf dem einige Exemplare des LV zur Ansicht und zum Verkauf auslagen. Auch die Apfelfibel und das Apfelmemory des BV sowie zwei Titel des Kreisverbands LL lagen aus.

Geschäftsführer des Bezirksverbandes
Thomas stellte Monika Prinz vor, die derzeit die Interims-Geschäftsführerin des BV ist, und Susanne Loidl, die Berichte für den BV erstellt.

Singpate
Mit Ernst Schusser vom Volksmusikarchiv des Bezirks Oberbayern konnte bereits eine Neuauflage der Ausbildung zum Singpaten für 2015 ins Auge gefasst werden. Sobald Ort und Termin feststehen, werden die Infos über den nächsten Newsletter veröffentlicht.

Seminar für Jugendarbeit 2015
Das Jugendseminar des BV 2015 wird beim Kreisverband Eichstätt stattfinden. Nachdem nun 2014 im November so großer Andrang seitens der Teilnehmer herrschte, wird auch nächstes Jahr wieder ein November-Termin anvisiert. Vor allem werden Themen vorgestellt, die Jugendliche begeistern können, wie „BIONIK – Die Natur als Vorbild“ und „Farben und Formen aus der Natur“.