Zum Kinder- und Jugendwettbewerb “Streuobst-Vielfalt – Beiß rein!” des Landesverbandes

Nicht nur Vereine, auch Schulklassen oder Kindergartengruppen können - angeleitet durch den Gartenbauverein-  beispielsweise an dem Wettbewerb teilnehmen. Es gilt natürlich am Ende des Wettbewerbs, die Gewinner zu küren, jedoch wird in jedem Falle der Lebensraum Streuobstwiese als klarer Sieger hervorgehen, nachdem er durch diese bayernweite Aktion wieder in das Bewusstsein der Bevölkerung gerückt wurde. Denn nur was man kennt, schützt man auch. So wird es vielen Obst- und Gartenbauvereinen sicherlich eine Herzensangelegenheit sein, an dem Wettbewerb teilzunehmen, denn schließlich war bei den Vereinsgründungen einst der Obstanbau ein zentrales Thema.

Jeder Kreisverband legt für seine Ortsvereine fest, wie diese ihre Wettbewerbsbeiträge präsentieren sollen. Mögliche Angaben in diesem Bewertungsbogen können sein:

  • Titel der Aktion
  • Datum der Aktion (ggf. Zeitraum bei mehrtägiger Aktion)
  • Fotos zur Aktion (mit Einverständnis der Erziehungsberechtigten zur Veröffentlichung)
  • Anzahl der Teilnehmer
  • Alter der Teilnehmer (von __ bis __ Jahre)
  • Name der Kinder-/Jugendgruppe
  • Name des Vereins
  • Ansprechpartner im Verein
  • Beschreibung der Aktion bzw. Durchführung (z.B. stichpunktartig, Angabe der Obstarten/-sorten, Geräte die im Einsatz waren, anwesende Fachleute,  ... )
  • eigene Kommentierung der Kinder / Jugendlichen
  • Zeitungsausschnitt von Veröffentlichung
  • .....

Mehr dazu in den Wettbewerbsunterlagen und Merkblättern des LV.

Ferner kann jeder Kreisverband festlegen, ob auch Aktionen der Vorjahre als Beiträge mit einfließen können. Hier ist es sicherlich sinnvoll, einen konkreten Zeitrahmen festzulegen.

Die Kreisverbände sollten ihre Ortsvereine frühzeitig über ihre Abgabetermine informieren, den jeder Kreisverband für sein Gebiet selbst festlegt. Jedoch ist zu bedenken, dass die eingereichten Wettbewerbsbeiträge vom Kreisverband zu sichten sind, die Wahl des ersten, zweiten und dritten Platzes durch eine Jury zu treffen ist und dieses Ergebnis ursprünglich bis zum 01.12.2018 von den Kreisverbänden an den Landesverband zu melden ist. Dieser Termin wurde vom LV nun verschoben auf den 15.01.2019 damit die Vereine auch den Spätherbst noch gut für Aktionen mit den Kindern nutzen können und die Kreisverbände mehr Zeit zur Auswertung/Meldung der Preisträger haben.

Achtung: Neuer Abgabetermin für die Kreisverbände mit Nennung der Wettbewerbsergebnisse an den Landesverband ist der 15.01.2018.

Tina Hermanns und Waltraud Karl warben dafür, dass möglichst viele Vereine mit vielen Aktionen mitmachen. Der Wettbewerb soll kein Wettkampf sein, sondern vielmehr soll die Chance im Vordergrund stehen, den wichtigen Lebensraum Streuobstwiese zu erhalten oder sogar wieder weiter auszubauen. Zudem gewinnt jeder teilnehmende Verein einen Apfelschäler, der zukünftig eine tolle Möglichkeit bietet, Äpfel mit den Kindern auf neue Art und Weise zu erforschen und zu genießen (längste Apfelschalenschlange, Rosen aus Apfelschalen drehen, Äpfel trocknen für Apfelchips, Apfelschalen trocknen für Tee ....).