Jugendarbeit im Gartenbauverein St. Wolfgang

Amalie Rust, Schriftführerin des OGV Sankt Wolfgang
Amalie Rust, Schriftführerin des OGV Sankt Wolfgang

Die Schriftführerin vom Gartenbauverein St. Wolfgang e.V. Amalie Rust stellte ihren Verein den anwesenden JugendleiternInnen und in der Jugendarbeit Aktiven (JuLeis) vor. Besondere Kennzeichen des Vereins sind u.a. das 2009 gebaute Vereinsheim, in dem das BV-Jugendseminar stattfand, und die darin enthaltene Obstsaftpresse, die an diesem Tag auf Hochtouren lief. Spitzenleistung des Vereins waren bereits einmal rund 300.000 Liter Saft in einem Jahr, was in diesem Jahr aufgrund der Spätfröste im Frühjahr und daher geringen Ernte nicht zu halten sein wird. Bereits seit 1997 kann der Verein einen Gemeindegrund als Streuobstwiese mit ca. 230 Obstbäumen und zahlreichen Beerensträuchern nutzen. Für etwa die Hälfte der Bäume besteht eine Patenschaft, die restlichen Bäume werden durch Vereinsmitglieder geerntet, die Früchte gepresst und der Erlös durch den Verkauf kommt dem Verein zugute. Der Verein hat mittlerweile für seine Produkte (Saft, Marmeladen, Apfelessig und Apfelmost sowie Sauerkraut) viele feste Abnehmer und veranstaltet alljährlich am 03. Oktober seinen Gartlertag für die breite Öffentlichkeit und zum Verkauf der vielen Produkte, der heuer rund 3.000 Besucher anlockte. Um beim Fest für die Kunden beispielsweise die schweren Saftpackungen und Kartoffelsäcke rücken- und kräfteschonend befördern zu können, hat sich ein Leiterwagenfahrdienst bewährt, den die Vereinskinder gerne übernehmen. So finden neben Saft und Marmeladen ebenfalls vereinseigen angebaute Wurzelgemüse, Kürbisse und Kartoffeln schnell einen Abnehmer.

Weitere Vereins-Besonderheiten:

  • 2 Kartoffelacker, für Anbau- und Ruhephase im Wechsel
  • Hochbeete zum Gemüseanbau
  • Kräuterbeet
  • Kürbishügel
  • Acker für Wurzelgemüse
  • Die St. Wolfganger Apfelkönigin (es amtiert bereits die 9.)
  • Jährlich fünf Pflegeeinsätze in der vereinseigenen Streuobstwiese und sechs Einsätze der Jugendgruppe im Gemüsegarten/Kartoffelacker
  • WhatsApp-Gruppe zur kurzfristigen Absprache für Arbeitseinsätze
  • Der jährliche Gartlertag am 3. Oktober (2016 bereits der 18.)

Seit 1999 gibt es eine Jugendgruppe, die damals bereits mit 54 Kinder-Mitgliedern starten konnte und derzeit einen Mitgliederstand von knapp 100 Kindern und Jugendlichen aufweist. Die meisten Jugendlichen bleiben dem Verein treu und wechseln mit 18 Jahren in die Erwachsenenmitgliedschaft, doch es kommt auch immer wieder Nachwuchs hinzu, so dass schon seit einigen Jahren der Bestand von 100 Kindern etwa gleich bleibend erhalten werden kann. Amalie Rust ist selber in der Jugendarbeit aktiv und konnte aus Erfahrung berichten, dass der Zugang zu den Schülern oder Kindergartenkindern leichter ist, so lange die eigenen Kinder diese Einrichtungen besuchen. Doch durch regelmäßige, bewährte und beliebte Aktivitäten sowie immer wieder auch neuen, abwechslungsreichen Aktionen, die über das Amtsblatt und die Presse ausgeschrieben werden, kommen regelmäßig Kinder zum „Schnuppern“ und daraus entsteht dann häufig eine Kindermitgliedschaft. Der Verein bietet insgesamt über 40 Aktionen im Jahr an, speziell für die Jugendarbeit sind es durchschnittlich etwa 12 Aktionen.

Durch die im Verein vorhandenen Anbauflächen kann auch mit den Kindern und Jugendlichen viel beim Anbau und der Ernte von Obst und Gemüse ausprobiert, gelernt und gekostet werden. Wie fast überall ist das Ausgrasen weniger beliebt, jedoch finden sich immer genug freiwillige erwachsene Helfer.

Beispiele von Kinderaktionen:

  • Steelen aus Schwartlingen
  • Weidenkorbflechten
  • Kripperl aus Naturmaterial gestalten
  • Türkränze binden
  • Alten Wassergrand mit Mosaik bekleben
  • Leiterwagenlieferservice beim Gartlertag
  • Aufführung Bandltanz
  • Wettbewerbe, wie z.B. größte Sonnenblume, meisten Kartoffeln beim Anbau im Eimer und Bau eines Insektenhotels; Ausschreibung des Wettbewerbs findet jeweils im Frühjahr statt und am Gartlertag ist die Premierung
  • Ferienprogramm für Vereinskinder, wie z.B. Zelten mit Abendwanderung
  • Tagesausflüge, wie z.B. Burg in Landshut, Steinzeitgarten in Siegsdorf, Wald- und Umweltmuseum in Ebersberg
  • Große Kinder helfen kleinen Kindern
  • Polo-Shirt mit Vereinsaufdruck für Gartlertag
Leckereien vom OGV Sankt Wolfgang
Leckereien vom OGV Sankt Wolfgang

Der Gartenbauverein St. Wolfgang hat durch seine vier Standbeine

Vereinsheim mit Obstsaftpresse
Streuobstwiese
Gartlertag
Jugendarbeit

einen äußerst aktiven Verein mit einer gemischten Altersstruktur. Amalie Rust betonte im Namen aller Vereinsmitglieder, wie viel Freude es ihnen macht, dass der Verein an diesem Tag so viele interessierte Gäste willkommen heißen durfte und empfahl allen den Besuch des Gartlertages, der auch zukünftig am 03. Oktober stattfinden wird.

Thomas Janscheck bedankte sich ganz herzlich bei Amalie Rust für die informative und lebendige Vorstellung des Vereins und gratulierte zu dem Mut, den der Verein mit seinen Investitionen bewies. Dieser Mut wurde seiner Meinung nach mehr als belohnt, was sich im lebendigen und abwechslungsreichen Vereinsleben widerspiegelt. Der Gartenbauverein St. Wolfgang hat eine Strahlkraft weit über seine Kreisebene hinaus, nicht nur was die Jugendarbeit betrifft, und die positive Entwicklung des Vereins drückt sich nicht zuletzt in den hohen Mitgliederzahlen aus.