„...aus allen Ecken sprießen“

Dagmar Held, tätig im Bayerischen Verein für Heimatpflege, brachte eine Auswahl von herbstlichen Liedern und Liedern rund um die Natur mit, die alle Teilnehmer nach kurzem Anspiel gut mitsingen konnten. Ein Lied konnte sogar im vierstimmigen Kanon gesungen werden. Sie gab Tipps, wie man die Kinder neugierig machen und zum Mitsingen motivieren kann. Entsprechend dem Inhalt des Textes sollten Gesten und Bewegungen das Lied begleiten, das lieben die Kinder und es tut ihnen gut, wenn sie nicht immer nur ruhig sitzen oder stehen müssen. Um die Kinder gar nicht erst merken zu lassen, dass sie die gleiche Strophe mehrmals wiederholen, bis der Text auswendig gelernt ist, wird die Strophe einmal ganz leise, einmal ganz laut, dann wieder langsam oder recht schnell gesungen. Das kann man auch in kleine Rollenspiele verpacken. Vor allem ist es aber wichtig, dass derjenige, der das Lied einführt, den Text auswendig kennt und mit den Sangesschülern Blickkontakt halten kann.